Neuigkeiten
01.11.2019, 10:48 Uhr
„Wir rufen Bevölkerung zum Mitmachen auf – A 49 muss kommen“ - CDU Vogelsberg startet Unterschriftensammlung zur Umsetzung des Weiterbaus der A 49
VOGELSBERGKREIS. Der CDU-Kreisverband Vogelsberg sowie die Stadt- und Gemeindeverbände im Altkreis Alsfeld rufen zur Unterschriftensammlung auf, um durch die Unterstützung der Bevölkerung für einen zügigen Weiterbau der A 49 zu sorgen. In einer gemeinsamen Pressemitteilung begründen CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak, CDU-Fraktionsvorsitzender Stephan Paule sowie der heimische Landtagsabgeordnete Michael Ruhl auch für die weiteren CDU-Verbände die Entscheidung: „Wir wollen ein deutliches Zeichen derjenigen Mehrheit in der Bevölkerung setzen, die den zügigen Weiterbau der A 49 will, und dem entstandenen Eindruck entgegenwirken, als wäre durch die rechtswidrige Baumbesetzung im Dannenröder Forst sowie den Aufruf zur online-Abstimmung gegen die A 49 die Mehrheit der Vogelsberger Bevölkerung nicht mehr für die zügige Umsetzung der Autobahntrasse.“
Seit Jahren fordere sowohl der Vogelsberger Kreistag als auch eine satte Mehrheit der heimischen Politik in den Städten und Gemeinden die Realiserung des für die wirtschaftliche Entwicklung der Region so wichtigen Bauprojektes. „Wir wollen mit einer möglichst großen Zahl an Unterstützern und Unterschriften der großen Mehrheit der Bevölkerung auch eine Stimme geben, nachdem uns in den vergangenen Wochen viele Bürgerinnen und Bürger irritiert angesprochen haben, warum nun das seit Jahren versprochene Bauprojekt verschoben oder gar nicht mehr verwirklicht werden soll“, erläutern Mischak, Paule und Ruhl. Durch Planfeststellungsbeschlüsse für den Weiterbau der A 49 zwischen Schwalmstadt und Gemünden (Felda) sei Baurecht für die gesamte restliche Trasse geschaffen worden. Auch wenn Ausgleichsmaßnahmen wegen der notwendigen Baumfällungen noch nicht vollständig hätten erfolgen können, müsse an einer schnellen Umsetzung der letzten Bauabschnitte dringend festgehalten werden, um die betroffenen Menschen und anliegenden Orte zu entlasten. Es sei insoweit auch abenteuerlich zu glauben, dass man durch die Verschiebung der Rodungsmaßnahmen nun einen ersten Erfolg auf dem Weg zur vollständigen Verhinderung des Projektes erreicht habe. „ Dem stellen wir uns klar entgegen. Und wir rufen die Vogelsberger Bürgerinnen und Bürger auf, mitzumachen und auch sehr klar in Richtung Wiesbaden zu dokumentieren, dass dieses Projekt gewollt ist“, unterstreichen die Vogelsberger Unionspolitiker. „Ob man nun der CDU nahesteht oder einer anderen politischen Richtung, ist zweitrangig. Diejenigen, die diese Trasse wollen, können sich an der Abstimmung beteiligen. Wer will, kann sich der Initiative auch gerne anschließen und ebenfalls Unterschriften sammeln. Uns geht es um die Sache und die Entwicklung der Region.“ Der Startschuss für die Unterschriftenaktion falle im Rahmen den CDU-Jahreshauptversammlungen der CDU-Alsfeld und CDU-Romrod am 1.November 2019. Ab Montag können die Unterschriftenliste in der CDU-Geschäftsstelle in Alsfeld, Altenburger Straße 16A abgeholt werden oder direkt die Unterschrift vor Ort geleistet werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Landesvorstandsmitglied CDU-Hessen Kurt Wiegel  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec.